Datenschutz


Datenschutz ist wichtig

Es gibt gute Gründe, einen kompetenten Ansprechpartner und Berater in Datenschutzangelegenheiten zu haben.


Kundenbindung DatenschutzDatenschutz als Instrument zur Kundenbindung und vertrauensbildende Maßnahme

Wer das Thema Datenschutz ernst nimmt, zeigt damit auch seinen Kunden und seinen Mitarbeitern, daß er den Schutz ihrer Interessen ernst nimmt. In einem durch elektronische Geschäftsprozesse bestimmten Wirtschaftsleben signalisieren Sie Ihrem Kunden durch einen effektiven Datenschutz, daß Sie mit seinen personenbezogenen Daten bewußt umgehen und sein informationelles Selbstbestimmungsrecht achten.


 

Gesetzliche PflichtGesetzliche Pflicht

nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind folgende Unternehmen verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen:

  • Unternehmen, die in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen
  • Unternehmen, die zu einer Datenschutz-Folgenabschätzung verpflichtet sind
  • Unternehmen, die personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten

Bei Verletzung dieser gesetzlichen Pflicht droht gem. Art. 83 DSGVO ein Bußgeld in Höhe bis zu 10 Millionen Euro oder im Fall eines Unternehmens von bis zu 2 % seines gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes.
Die zuständige Aufsichtsbehörde führt zur Überwachung dieser Pflicht regelmäßig Kontrollen durch.


Datenschutz im UnternehmenDatenschutz geht alle Unternehmen an

Auch wer gesetzlich nicht verpflichtet ist, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, muss datenschutzrechtliche Bestimmungen umsetzen. In einem solchen Fall hat der Leiter des Unternehmens die Anforderungen an ein datenschutzgerechtes Handeln sicherzustellen hat. Bei Verletzung bestimmter datenschutzrechtlicher Vorschriften droht auch hier ein Bußgeld nach Art. 83 DSGVO (je nach Fall bis zu 20 Millionen Euro oder im Fall eines Unternehmens von bis zu 4 % seines gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes).